Küchen für kleine Räume

Kleiner Raum – Große Wirkung

Eine effiziente Raumnutzung und einige optische Korrekturen verwirklichen Ihren individuellen Küchentraum auch auf kleinem Raum. Helle Farben, Hochglanzfronten, klare Strukturen und eine Beleuchtung, die Tiefe verleiht – mit diesen Tipps und Kniffen können Sie Ihre kleine Küche optisch vergrößern und gleichzeitig den Wohlfühlfaktor steigern. Doch natürlich soll eine kleine Küche nicht nur größer Aussehen – so kommt Ihre Küche trotz wenig Raum ganz groß raus.

Je kleiner ein Raum, desto präziser muss die Planung ausfallen. Denn gerade aufgrund der geringen Raumgröße muss eine kleine Küche besonders viel leisten. Wichtig ist, dass die Grundfunktionen der Küche – also Arbeitsfläche, Elektrogeräte, Lagerung von Lebensmitteln sowie Spüle und Abfalleimer – so weit wie möglich optimiert sind.

Kleine Küche mit Sitzmöglichkeit

Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Sie möchten eine kleine Küche kaufen?

 

Bei uns finden Sie zahlreiche Küchenangebote von  Küchenstudios und Möbelhäusern in Deutschland.

Arbeitsfläche erweitern

Genügend Arbeitsfläche ist das A und O beim leidenschaftlichen Kochen und Backen. Erweitern Sie Ihre Arbeitsfläche beispielsweise mit einer ausziehbaren Arbeitsfläche, die sich hinter einer Schublade verbirgt. Auch ein über der Spüle angebrachtes, verschiebbares Schneidebrett bringt zusätzliche Arbeitsfläche. Extra Fläche und überdies noch etwas Stauraum bietet ein praktischer Servierwagen auf Rollen, der dort aushilft, wo Arbeitsfläche benötigt wird.

Elektrogeräte unterbringen

Elektrogeräte sind ein wichtiger Bestandteil in jeder Küche. Damit Sie Ihnen nicht den Platz rauben, können Sie auf kleinere Varianten der Küchenhelfer zurückgreifen, wie beispielsweise ein schmalerer Herd oder eine handliche Single-Spülmaschine. Auch Kombinationsgeräte, wie etwa ein Herd mit Mikrowellenfunktion oder eine Waschmaschine mit integriertem Trockner helfen Ihnen, den vorhandenen Raum so effizient wie möglich zu nutzen.

Richtig lagern und verstauen

Ob Küchenutensilien oder die Lagerung von Lebensmitteln – wichtig ist es, bei einer Küche in kleinen Räumen besonders auf klare Linien und Ordnung zu achten. Das ist leider nicht so einfach, wenn der Platz fehlt. Daher gilt: Jeglicher verfügbarer Stauraum soll auch genutzt werden. So können Sie beispielsweise mit den richtigen Küchenschränken an den richtigen Stellen größtmögliche Funktionalität erreichen. Ein Eckschrank mit Schwenkauszug nutzt den gesamten Raum aus, ein Apothekerschrank eignet sich auch für schmale Stellen und Jalousieschränke sind besonders platzsparend und eignen sich auch für enge, verwinkelte Stellen. Um möglichst viel Stauraum zu schaffen, planen Sie Ihre Schränke auch in die Höhe. Verwenden Sie das Prinzip der Wolkenkratzer, die den vorhandenen Raum durch ihre Höhe effizient nutzen, doch auch in Ihrer Küche. Schränke, die bis unter die Decke reichen, bieten viel Stauraum und können durch dezente Beleuchtung sogar zum Lichtkonzept der Küche beitragen.

Darüber hinaus können Sie sich kleiner Helfer bedienen. Körbe und Hängekörbe eignen sich hervorragend dazu Kleinigkeiten zu verstauen und Ordnung zu halten. Wandhaken können eine Lösung zum Aufhängen von Kochutensilien sein und selbst unter dem Küchenschrank, wo sich sonst die Küchenabschlußleiste befindet, kann durch praktische Schubfächer Platz geschaffen werden.